Dialog

5. RARE DISEASES DIALOG: Gibt es ein Recht auf die bestmögliche Therapie?

Stehen Ökonomiegebot und Zweckmäßigkeit der Behandlung im Einklang mit der bestmöglichen Krankheitskontrolle?

5. RARE DISEASES DIALOG: Gibt es ein Recht auf die bestmögliche Therapie?

Datum und Uhrzeit

Mo., 20.05.2019

16:00 - 18:30 Uhr

Dachsaal Urania Wien
Uraniastraße 1
1010 Wien
Route planen

Teilnehmerbeitrag

Kostenlos

Laut Allgemeinem Sozialversicherungsgesetz muss die Krankenbehandlung ausreichend und zweckmäßig sein, sie darf jedoch das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Mehrmals hat der Oberste Gerichtshof klargestellt, dass nicht nur Wirtschaftlichkeit für die Erstattung einer medizinischen Behandlung entscheidend sein darf. Auf das Ausmaß der Betroffenheit des Patienten ist im Einzelfall Rücksicht zu nehmen.

Wie sieht es in der Realität aus? Welchen Einfluss haben ökonomische Aspekte auf die Therapie-Entscheidung? Stehen Zweckmäßigkeit und Therapiefreiheit im Widerspruch? Welche Rechte und Pflichten haben Ärzte und Patienten bei der Therapiewahl und welche Verantwortung hat unser Versicherungssystem? Sind das Recht auf und der Zugang zur Therapie überall gleich, oder gibt es Unterschiede von Bundesland zu Bundesland? Wer entscheidet schlussendlich?

Bei dieser Dialogveranstaltung werden Vertreter aus den verschiedenen Bereichen darstellen, wie Patienten ihr Recht auf die jeweils bestmögliche Therapie wahrnehmen können.

 

Zielgruppen

  • Amtsträger
  • andere Gesundheitsanbieter
  • Gesundheitsökonomen
  • Mitarbeiter aus der Gesundheitsbranche
  • Mitarbeiter der Pharmaindustrie
  • Patienten
  • Patientenorganisationen
  • Ärzte

Fachexperten

Herr  Dr. Gerald Bachinger | NÖ Patientenanwaltschaft

Dr. Gerald Bachinger NÖ Patienten- und Pflegeanwaltschaft, Sprecher der PatientenanwältInnen und NÖ PatientInnen- und Pflegeanwalt

Frau  Dr. Cornelia Dechant | Stefan Wanka Wanström

Dr. Cornelia Dechant EPP Austria Selbsthilfegruppe, Mitbegründerin, FA für Kardiologie

Frau

  Weitere Referenten angefragt

Herr

Univ.-Prof. Dr. Michael Mayrhofer JKU Linz, Universitätsprofessor, Vorsitzender des Senats

Herr

Prim. Univ. Prof. Dr. Günther Bernert Sozialmedizinisches Zentrum Süd - Kaiser-Franz-Josef-Spital mit Gottfried von Preyer'schem Kinderspital, Abteilungsvorstand

Ansprechpartner

 Georgina Novak

 Georgina Novak

Marketing & Event Coordinator

T: +43 1 40 60 290 - 43 M: +43 664 23 79 566 Mail

Gut zu wissen

Woher weiß ich, dass meine Anmeldung fix ist?
Sobald Sie eine schriftliche Anmeldung abgeschickt haben, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail. Sollten Sie diese nicht innerhalb von 3 Werktagen (Mo-Fr) erhalten, kontaktieren Sie uns bitte unter +43 1 409 24 99 oder via 
office@pharmig-academy.at.

Mit Erhalt der Anmeldebestätigung unterliegt Ihre Seminar-Registratur den AGBs der PHARMIG ACADEMY.

Bekomme ich nach Besuch eines Seminars eine Bestätigung?
Ja. Sie bekommen nach Besuch der Veranstaltung eine schriftliche Teilnahmebestätigung vor Ort ausgehändigt. An Personen, die alle Module eines Zertifikatslehrgangs besucht haben, werden entsprechende Zertifikate verliehen.

Unsere Partner

Actelion Pharmaceuticals Austria GmbH

zur Website

Biogen Austria GmbH

zur Website

Celgene GmbH

zur Website

Chiesi Pharmaceuticals GmbH

zur Website

CSL Behring GmbH

zur Website

Intercept Pharma Austria GmbH

zur Website

Novartis Pharma GmbH

zur Website

Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H.

zur Website

sanofi-aventis GmbH

zur Website

Takeda Pharma Ges.m.b.H.

zur Website

Vertex Pharmaceuticals GmbH

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

  • Pharma Intensiv - Alles was Sie über die österreichische Pharmawirtschaft wissen sollten
    Seminar

    Pharma Intensiv - Alles was Sie über die österreichische Pharmawirtschaft wissen sollten

    Mi., 18.09.2019 09:00 - 17:30 Uhr
    Do., 19.09.2019 09:00 - 17:30 Uhr

Share